Archiv der Kategorie ‘Bundespolitik‘

 
 

Wiederwahl in den AfA-Landesvorstand

Tanja Majer vom SPD-Ortsverein wurde am Samstag den 09.11.2019 erneut in den Vorstand der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen gewählt. Tanja Majer ist freigestellte Betriebsrätin bei der Fa. MANN+HUMMEL und Beisitzerin im Ortsvorstand der IG-Metall Geschäftsstelle Ludwigsburg. Zudem wird sie die AfA-Baden-Württemberg auch weiterhin beim Bundeskongress der AfA vertreten.

Die AfA ist die größte und mitgliederstärkste Arbeitsgemeinschaft in der SPD. Hier engagieren sich politisch interessierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Gewerkschafter, Betriebs- und Personalräte, Jugend- und Auszubildendenvertreter und gewerkschaftliche Vertrauensleute. Das Leitmotiv unserer politischen Arbeit lautet: Für Arbeit und soziale Gerechtigkeit! Für diese beiden nach wie vor aktuellen Ziele engagieren sich Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten seit über 150 Jahren.

Gratulation liebe Tanja!

Die SPD trauert um Erhard Eppler

Mit Erhard Eppler verlieren wir einen großen Vordenker in unseren Reihen. Fast ein Jahrhundert Zeitgeschichte hat er miterlebt, lange Zeit prägte Erhard Eppler das Gesicht der SPD. Er war maßgeblicher Wegbereiter ökologischen Denkens, als führender Kopf der Grundwertekommission seiner Partei formte er deren politisches Profil.

Fast ein Jahrhundert Zeitgeschichte hat er miterlebt, lange Zeit prägte Erhard Eppler das Gesicht der SPD. Er war maßgeblicher Wegbereiter ökologischen Denkens, als führender Kopf der Grundwertekommission seiner Partei formte er deren politisches Profil. Ohne ihn und seine richtungsweisenden Impulse für eine friedliche, gerechte und lebenswerte Welt wäre die Geschichte der SPD in den vergangenen Jahrzehnten nicht zu erzählen. Erhard Eppler wurde 1961 erstmals in den Bundestag gewählt und unter Willy Brandt Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit. Nach der Kürzung des Entwicklungsetats 1974 verließ Erhard Eppler konsequent die Bundesregierung und widmete sich bis 1981 als Landes- und Fraktionsvorsitzender der sozialdemokratischen Landespolitik in Baden-Württemberg.

Gleichzeitig prägte er für Jahrzehnte als Vorsitzender der SPD-Grundwertekommission die Programmarbeit der SPD. Er erkannte früh die Bedeutung der neuen sozialen Bewegungen und wurde zu der sozialdemokratischen Leitfigur in der Friedens- und Umweltbewegung. Er engagierte sich in der Ost- und Entspannungspolitik, schrieb Geschichte mit seiner Rede gegen den Nato-Doppelbeschluss im Bonner Hofgarten 1981 und rang mit dem gemeinsamen Papier von SPD und SED 1987 der DDR-Führung die Anerkennung von universell gültigen Bürgerrechten ab. Auch die Grenzen des Wachstums und die Bedeutung der Ökologie erkannte Erhard Eppler als einer der ersten in der SPD. Dabei stand er nie für „no future“, sondern verkörperte einen Fortschritt, der immer auch ein Mehr an Freiheit, Teilhabe und Gerechtigkeit auf dem Weg zu einer „solidarischen Leistungsgesellschaft“ beinhaltete. Das „Berliner Programm“ von 1990 trägt erkennbar seine Handschrift.

Seine innere Unabhängigkeit sicherte dem bewahrenden Avantgardisten Zeit seines Lebens Einfluss und Respekt. Erhard Eppler verstarb am 19. Oktober 2019 mit 92 Jahren.

Im Wahlkampf 2009 war Erhard Eppler zu Gast im Wahlkreis bei unserem Bundestagskandidaten Thorsten Majer in Marbach. Unvergessen sind die Stunden, die er mit dem „TeamMajer“ verbracht hat.

Schönen Urlaub wünscht auch Thomas Utz – Bundestagskandidat für den Wahlkreis Neckar-Zaber

„Der Richtige zur richtigen Zeit am richtigen Ort“ – BZ fragt nach

Artikel aus der Bietigheimer Zeitung zu Martin Schulz und seiner historischen 100 % – Wahl.

Zu der rund 40-köpfigen Delegation der SPD aus Baden-Württemberg, die mit für das Rekordergebnis von Martin Schulz bei der Wahl zum neuen Parteivorsitzenden sorgte, gehörte auch der Ingersheimer Gemeinde- und Kreisrat Thorsten Majer. Wie alle in der SPD ist auch er überzeugter Martin-Schulz-Befürworter. „Er ist der Richtige zur richtigen Zeit am richtigen Ort“, sagte Majer der BZ. Das Rekordergebnis freut ihn, verwundert ihn aber auch nicht. Schulz sei im Gegensatz zu vielen seiner Vorgänger einer mit Stallgeruch – eine wichtige Eigenschaft für Menschen, die in der SPD etwas werden wollen. „Ihm nimmt man ab, dass er ein Konzept verfolgt, das nicht nur auf Abwarten setzt“, meint Majer, der zu den größten Vorzügen von Schulz zählt, „dass er außerhalb der Partei ernst genommen wird und zugleich das Herz des 70-jährigen Sozialdemokraten im Ortsverein wärmt“.

Majer kennt Schulz seit dieser 2009 im Wahlkampf Bietigheim besuchte. Damals sei er als Europapolitiker noch weit vom Schulz-Effekt entfernt gewesen, erinnert sich Majer. „Viele hatten Zweifel, ob Schulz die Kelter in Bietigheim füllen wird. Er hat es damals schon geschafft.“

Jetzt kann Majer nur zuversichtlich davon ausgehen, „dass die 100 Prozent auch bis September noch hinter dem Vorsitzenden und Kanzlerkandidaten stehen“.

https://www.swp.de/bietigheim/lokales/ludwigsburg/_der-richtige-zur-richtigen-zeit_-14637288.html

Ingersheimer SPD bei Landeslistenparteitag – Schulzzug rollt!

Am letzten Samstag, den 11. März 2017 fand in Schwäbisch Gmünd der Landeslistenparteitag der BW-SPD statt. Aus dem SPD-Ortsverein Ingersheim waren Tanja und Thorsten Majer vor Ort und unterstützten zum einen den Direktkandidaten Thomas Utz aus Murr bei seiner Rede zur Kampfkandidatur um Platz 26 , die er leider verlor, und auch um Martin Schulz  den designierten Kanzlerkandidaten der SPD und SPD-Parteivorsitzenden bei seiner Rede #ZeitfuerGerechtigkeit zuzujubeln.

Thorsten Majer war zudem als Mitglied der Antragskommission als Berichterstatter für den Antragspart „Bezahlbarer Wohnraum“ aktiv.

Anbei finden Sie Impressionen vom Parteitag.

Thomas Utz mit 98 % als Bundestagskandidat bestätigt

Gestern am 02. Februar 2017 wurde auf der Nominierungskonferenz in der Rommelmühle in Bietigheim-Bissingen unser Genosse und langjähriger Freund des Ortsvereines Ingersheim, Thomas Utz  vom Ortsverein Murr zum Bundestagskandidat für den Wahlkreis Neckar-Zaber gewählt. Thomas Utz hat Thorsten Majer bereits in den letzten 2 Wahlperioden im Wahlkampfteam unterstützt und tritt nun in dessen Fußstapfen. Die SPD Ingersheim wünscht ihm für die Wahlkampfzeit viel Kraft und für die Wahl viel Erfolg!

Glück auf!

 

Bild 1: Thomas Utz bei seiner Nominierungsrede

Follow Thomas Utz on Facebook: https://www.facebook.com/utzeee/?fref=ts

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild 2: Selfie mit Kandidat und den Delegierten des OV-Ingersheim Tanja und Thorsten Majer

Die SPD Ingersheim unterstützt und begrüßt die Kanzlerkandidatur von Martin Schulz!

Der SPD-Ortsverein freut sich über die Kanzlerkandidatur von Martin Schulz. Schon im Jahr 2009 durften mehrere Mitglieder des Ortsvereins persönlich kennenlernen und schätzen ihn seither sehr.

In diesen schwierigen Zeiten wäre Martin Schulz ein verlässlicher, geradliniger und mutiger Bundeskanzler, der dem Land und Europa guttun würde. Dieser Moment eignet sich hervorragend dafür, Mitglied in unserem Ortsverein zu werden  . Sie und Ihr sind bzw. seid alle herzlich eingeladen. Beitrittsformulare gibt es online, sowie auf Anfrage, gerne auch über Facebook.

Im Namen der Ingersheimer SPD, Thorsten Majer

Einladung zum Politischen Aschermittwoch mit Frank-Walter Steinmeier

Wie jedes Jahr findet der Politische Aschermittwoch in Ludwigsburg statt. Dieses Jahr wird Außenminister Frank-Walter Steinmeier die Hauptrede halten. 10.02.2016, Beginn ist um 11:00 Uhr, Einlass ab 10:00 Uhr.
Programm:
EINLASS Musikverein Oßweil e.V. Stadtkapelle Ludwigsburg
BEGRÜSSUNG Katja Mast MdB, Generalsekretärin der SPD Baden-Württemberg
REDE Dr. Nils Schmid MdL, SPD-Landesvorsitzender, stellv. Ministerpräsident, Minister für Finanzen und Wirtschaft
REDE Frank-Walter Steinmeier MdB, Bundesminister des Auswärtigen
SCHLUSSWORT Claus Schmiedel MdL, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 7. Februar:
anmeldung_spd-bw@spd.de

12495227_10153530408106051_3355548287288460875_n

Anreise mit dem PKW: In Ludwigsburg der Beschilderung „Forum am Schlosspark“ folgen. Das „Forum“ liegt direkt an der B27. Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe / Parkplatz „Forum“.

Anreise mit dem ÖPNV: Vom Hauptbahnhof Ludwigsburg mit dem Bus Nr. 421, Haltestelle Nr. 6 am Bahnhof, Richtung Oßweil Mehrzweckhalle bis Haltestelle „Agentur für Arbeit“ oder Bus Nr. 413, Haltestelle 4 am Bahnhof, Richtung Ludwigsburg „Forum am Schlosspark“ bis Endstation. Zu Fuß sind es vom Bahnhof Ludwigsburg 7 Minuten bis zum Forum am Schlosspark

 

TTIP, CETA und Co. – Veranstaltung mit Evelyne Gebhardt MdEP

10387605_654364711348640_7917069387373549942_nIm Juni 2013 hat die Europäische Kommission das Mandat für die Verhandlung eines Handels- und Industrieabkommens mit den USA (TTIP) beschlossen und dafür Maßstäbe festgelegt. Das TTIP-Abkommen soll dem Abbau von Handelshemmnissen dienen, Vorschriften und Regeln in der Wirtschaft Europas und den USA langfristig angleichen und damit den Warenaustausch zwischen den beiden größten Märkten deutlich vereinfachen. Nach intensiver öffentlicher und parteiinterner Debatte hat die SPD auf ihrem Parteikonvent im September 2014 ein Positionspapier zu den Freihandelsabkommen TTIP und CETA beschlossen. Der unermüdliche Einsatz der SPD für mehr Transparenz bei den TTIP-Verhandlungen hat sich letztendlich gelohnt. Nach langem Weigern haben die EU-Staaten Anfang Oktober 2014 das bisher geheim gehaltene Verhandlungsmandat frei gegeben. Auch in den weiteren Verhandlungen wird es darum gehen, ein hohes Maß an Transparenz zu schaffen.

Wir freuen uns, dass wir zu diesem Thema Evelyne Gebhardt als Referentin gewinnen konnten. Sie ist seit 1994 Mitglied des Europaparlaments für die SPD und Koordinatorin der sozialdemokratischen Fraktion im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz. Evelyne Gebhardt wird Chancen und Risiken der Abkommen in den Blick nehmen und dabei u.a. auf die Kritikpunkte, die in der öffentlichen Diskussion eine Rolle spielen, eingehen sowie ihre und die Position der sozialdemokratischen Fraktion im Europaparlament erläutern.

Die Veranstaltung findet am Montag, 27.10.2014 im Haus der SPD, Bärenstraße 5, 71634 Ludwigsburg statt.


Die Ukraine, Russland und der Westen

thCAN1AK0NAm 14.07.2014 findet eine Veranstaltung mit Gernot Erler MdB, Koordinator der Bundesregierung für Russland,
Zentralasien und die Länder der östlichen Partnerschaft statt. Zu dieser Veranstaltung mit dem Thema:
„Die Ukraine, Russland und der Westen – Der Konflikt: Entstehung, Hintergründe und politische Perspektiven“ möchten wir Sie recht herzlich Einladen.

Ort: Haus der SPD, Bärenstr. 5 in Ludwigsburg
Zeit: 14.07.2014, 18:00 Uhr

Anmeldungen gerne unter stefanie.liepins@gmx.de, Tel 07141 / 9564880