Dem Regen getrotzt, 1. Mai-Kundgebung in Ludwigsburg

???????????????????????????????Der Tag der Arbeit – das ist seit 125 Jahren der 1. Mai. Und auch in diesem Jahr demonstrieren Arbeitnehmer und Gewerkschaften wieder für die Rechte der arbeitenden Menschen. 2015 ist bereits einiges für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erreicht worden. Die Einführung des Mindestlohns und des Rentenpakets markieren Meilensteine für mehr soziale Gerechtigkeit. Doch das ist nicht genug. Notwendig sind weitere Weichenstellungen für eine Neue Ordnung auf dem Arbeitsmarkt, für Beschäftigte in Werkverträgen, Leiharbeit, Minijobs und Teilzeit. Die Arbeitswelt ändert sich rasant – sie bietet neue Chancen und bringt neue Unsicherheiten. Immer schneller, immer flexibler – die Anforderungen steigen und der Arbeitsstress nimmt zu. Immer mehr Menschen klagen darüber, dass Arbeit alles andere in ihrem Leben erschlägt: Sie sollen Karriere machen, sich weiterentwickeln, flexibler arbeiten, Kinder großziehen – und das alles gleichzeitig. Die Gewerkschaften wollen die Arbeit der Zukunft gestalten, damit am Ende alle etwas davon haben. Am 1. Mai griffen der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften diese drängenden Fragen auch bei der 1. Mai-Kundgebung in Ludwigsburg auf.

Tanja Majer aus dem OV Ingersheim und AfA-Kreisvorsitzende, war wie jedes Jahr mit der Kreis-AfA beim anschließenden Marktplatzfest mit einem Stand vertreten. Gemeinsam mit den Jusos und der ASF des Kreisverbandes trotzte  Sie dem Wetter. Neben 4 neugeworbenen Mitgliedern sprang jede Menge Spaß heraus, bei den vielen Besuchen von Interessenten am Stand. Besuch bekam der Stand auch vom Landtagsabgeordneten Thomas Reusch-Frey, der nach dem Demoumzug die Zeit nutzte um in den Dialog mit den Bürgern zu treten.

Vielen Dank für die Unterstützung an all unsere Helfer und an alle Bürgerinnen mit denen wir den 1. Mai feiern durften.

Herzlichst Eure Tanja Majer


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.